• Janine Haas

Verlorenes und Hinzugedichtetes: Ein Heft über das literarische Übersetzen

Aktualisiert: Mai 12

Übersetzende und ihre Arbeit sind meistens unsichtbar. Umso erfreulicher ist, dass das Schweizer Magazin «Literarischer Monat» die aktuelle Ausgabe ganz dem literarischen Übersetzen widmet. Das Heft enthält Beiträge über die Freuden und Qualen des Übersetzens, über die Gefahren der Über- und Unterinterpretation und über die Bedeutung von Übersetzungen in der vielsprachigen Schweiz.



Das Magazin wagt ausserdem ein Experiment mit Adolf Muschg: Was geschieht, wenn sein deutscher Originaltext via Französisch, Italienisch und Englisch zurück nach Deutsch übersetzt wird? Soviel sei verraten: Das Resultat ist ziemlich nah am Original. Und trotzdem ist unterwegs einiges passiert.


Die Ausgabe Nr. 33 des Literarischen Monats ist Anfang Juli erschienen und kann unter www.literarischermonat.ch als Printausgabe oder ePaper bestellt werden. Einzelne Beiträge sind auf der Website frei zugänglich, zum Beispiel «Oversetting the Original» von Ulrich Blumenbach.


Viel Spass beim Lesen!

0 Ansichten

© Janine Haas 2018-2019    

Impressum

Janine Haas Text und Übersetzung
Freilagerstrasse 97 - CH-8047 Zürich

hallo@schreib.zone - +41 78 683 93 87

Disclaimer